(c) Ida Kammerloch/Carsten Thiele

Passagen 2019 all rights reserved

GRENZERDE

 

 

ist ein Tanzprojekt für Jugendliche, das mit den Mitteln des Hip Hop ein herausforderndes Thema europäischer Geschichte bearbeiten und das Verständnis für die größte europäische Minderheit vertiefen möchte: Sinti und Roma.

Im Sommer 2016 waren junge Leute aus Saarbrücken, Lothringen, Sarajevo und Targu Jiu dazu eingeladen, 2 Wochen lang in Targu Jiu (Rumänien) miteinander zu leben, zu tanzen und nachzudenken. Untergebracht in einer Schule, trainierten die 53 Jugendlichen täglich in leeren Klassenzimmern, Turnhalle und Innenhof. Uraufgeführt wurde das 60 minütige Tanztheaterstück erstmalig auf einer Freiluftbühne in Targu Jiu.

IHR DENKT..

Wenn die Rede von Sinti und Roma ist, entstehen häufig Bilder im Kopf:

Vorstellungen von Armut, Kriminalität, mangelnder Fähigkeit oder Bereitschaft zur Anpassung.

Dabei vermischen sich alte Vorurteile, aus Film, Theater und Literatur mit modernen Vorstellungen.

 

Unser Projekt stellt die oft reflexartige Ablehnung ebenso wie das festsitzende Vorurteil von der Gefahr infrage, die Sinti und Roma angeblich für eine Gesellschaft darstellen.

Wir fragen nach den Vorurteilen in uns selbst und beleuchten die Gründe, Folgen und Strukturen einer europaweit noch immer verbreiteten Abneigung oder Feindschaft gegenüber Sinti und Roma.

 

Die Auseinandersetzung mit Tanz und Geschichte bietet eine Möglichkeiten die eigenen Vorurteile abzubauen und nach Ansätzen Ausschau halten, wie ein menschenwürdiger, auf Respekt basierender Umgang mit Minderheiten in der eigenen Stadt, dem eigenen Land und ganz Europa aussehen kann.

WIEDER

AUF

NAHME 

31.5.17-1.6.17

Im Rahmen des Perspective Festivals wird das Stück am 31.5.2017 und 01.6.2017 gezeigt.

Hierfür werden die Jugendlichen 10 Tage in einem Zeltcamp auf dem Sportgelände in Spicheren/Lothringen (Frankreich) leben und tanzen.

 

Auch dieses Jahr liegen Choreografie, Dramaturgie und Musik der Tanzperformance in den Händen von Daniela Rodriguez (Köln) und ihrem Team, Carsten Thiele (Köln), sowie Heiner Buchen (Saarbrücken).